Alle Beiträge von Harald Zoschke

Harald ist Administrator und Haupt-Autor dieser Website. Sein Motto: Chilis sollte man nur an Tagen essen, die mit "g" enden. Oder Mittwochs. Ähnliches gillt für Grillen und Barbecue.

Smoke Alarm Chipotle Hot Sauce

Chipotle Tomaten Hot Sauce
Chipotle Tomato Hot Sauce

Mit einer rauchig-pikanten Chipotle Hot Sauce lässt sich vieles verfeinern, Tacos etwa, oder Hamburger. Und sie ist genau das Richtige, um Omeletts, Suppen, Bohnen, Salsa, Salat-Dressings, Marinaden und sogar Bloody Marys den rechten Pfiff zu geben.

Mit rotgereiften Jalapenos aus dem Garten kochen wir eine rauchig-pikante Hot Sauce, die sich hinter Kauf-Produkten keineswegs verstecken muss. Als im Sommer 2015 „Pope of Peppers“ Dave DeWitt bei uns zu Besuch war und diese Soße probierte, meine er, dass dies die beste Chipotle Hot Sauce sei, die er je probiert habe. Und für mich persönlich ist dies inzwischen meine absolute Lieblingssoße, sodass jedes Jahr ein kleiner Vorrat gekocht wird.

Das Rezept zeigt nebenbei, wie die Jalapenos dafür auf dem Kugelgrill zu Chipotle geräuchert werden. Diese muss man dann aber nicht nicht im Dörrgerät fertig trocknen; vielmehr werden sie gleich weiterverarbeitet. Dies erspart später das Einweichen.  Es geht aber auch mit getrockneten Chipotle – siehe Anmerkung 1.

Chipotle Tomaten Hot Sauce
Vorbereitung
2 Min.
Zubereitung
30 Min.
Gesamtzeit
32 Min.
 
Mit dieser rauchig-pikanten Chipotle Hot Sauce lässt sich vieles verfeinern, Tacos etwa, oder Hamburger. Und sie ist genau das Richtige, um Omeletts, Suppen, Bohnen, Salsa, Salat-Dressings, Marinaden und sogar Bloody Marys den rechten Pfiff zu geben. Die Chipotle dafür (geräucherte rote Jalapeno-Chilis) machen wir auf dem Grill selbst.
Gericht: Barbecue, Beilage, Hot Sauce, Soßen, Dips & Salsa
Länder & Regionen: Mexikanisch, Southwestern
Schärfegrad: Mittel, Scharf
Portionen: 900 ml
Zutaten
  • 650 g Jalapenos frisch, rot gereift (siehe Anmerkung 1)
  • 1 Stück Zwiebel mittelgroß, gehackt
  • 2-3 Stück Knoblauchzehen fein gehackt
  • 200 ml Tomaten passiert (Fertigprodukt, Bio)
  • 250 ml Apfelessig
  • 250 ml Apfelessig (siehe Anmerkung 2)
  • 2 EL Pflanzenöl
  • 30 g Zucker
  • 1 TL Salz
  • Wasser (ggf. zum Anpassen der Konsistenz)
  • 2 Handvoll Räucherholz-Chips Pecan, Obstholz- oder Mesquite
Anleitungen
  1. Chilis waschen, abtrocknen.
  2. Kappen abschneiden, Chilis der Länge nach halbieren und mit einem Messer nur grob das "Innenleben" entfernen.
  3. Etwa eine Handvoll Räucherholz-Chips eine halbe Stunde in Wasser einweichen, aber auch trockene Chips bereit legen.
  4. Kugelgrill auf einer Seite für indirekte Glut vorbereiten (hochwertige Grillbriketts ersparen häufiges Nachlegen); Lüftung unten ganz öffnen, im Deckel halb öffnen. Wenn die Briketts weiß sind, die halbierten Jalapenos auf die gegenüberliegende Seite auf den Rost legen (eine spezielle Grillmatte ist hilfreich gegen Durchfallen der Chilis).
  5. Feuchte (abgetrocknete) sowie trockene Räucherholz-Chips auf die Glut streuen und den Grill sofort schließen, damit die Chilis den gesamten Rauch abbekommen. Sobald die Rauchentwicklung nachlässt, ein paar Holzspäne nachlegen, bei Bedarf die Glut vorher vorsichtig mit einem Blasebalg anfachen.
  6. Währenddessen die Glasflaschen in kochendem Wasser sterilisieren (Achtung, heiß! Zange verwenden), dann die Flaschen kopfüber abtropfen lassen.
  7. Nach 1,5 bis 2 Stunden sollten die Chipotle im Grill fertig sein für unsere Soße - dunkler, aber natürlich noch nicht "knusprig" (sprich angekohlt) sondern biegsam-weich. Typischerweise haben sie dann etwa die Hälfte ihres Gewichtes verloren.
  8. Die geräucherten Chilis leicht abkühlen lassen und grob hacken.
  9. In einem kleinen Topf das Öl erhitzen, die Zwiebel darin glasig dünsten, nach 1-2 Minuten den Knoblauch hinzufügen. Zucker einrühren und ein wenig schmelzen lassen. Dann die geschnittenen Chipotle hinzugeben und 5 Minuten anschmoren, dann die ersten 250 ml Essig hinzugeben, gut durchrühren und ca. 15 bis 20 Minuten köcheln lassen; gelegentlich umrühren.
  10. Passierte Tomaten und Salz hinzugeben, gut durchrühren und das Ganze wieder zum Kochen bringen. Vom Feuer nehmen und entweder im Mixer oder mit dem Pürierstab fein pürieren (Achtung, heiß! Spritzgefahr!)
  11. Restlichen Essig hinzugeben und nochmals nur kurz zum Kochen bringen, gut verrühren. Ist die Soße zu dick, etwas warmes Wasser hinzugeben, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist und nochmals gut umrühren (bei uns waren 200 ml Wasser vonnöten). Die Soße sollte schon ein wenig dickflüssig sein.
  12. Soße kochend-heiß mit einem Trichter in die sterilisierten Flaschen füllen und gleich verschließen.
  13. Die heißen Flaschen gleich kurz kopfüber stellen – dies bewirkt eine noch bessere Versiegelung.
  14. Flaschen etikettieren, wenn vorhanden Schrumpfschlauch mit Haarfön oder Heißluftblaser aufschrumpfen. Angebrochene Flaschen im Kühlschrank aufbewahren.
Rezept-Anmerkungen

Anmerkung 1: Natürlich kann man diese Soße auch mit getrockneten Chipotle-Chilis kochen. Dann entfallen die Räucher-Schritte im Grill, stattdessen werden die trockenen Chilis etwa eine Stunde in lauwarmem Wasser eingeweicht.

Anmerkung 2:  Die zweite Hälfte des Essigs fügen wir erst zum Schluss hinzu, da Essig durch das lange Kochen an Säure verliert (und damit an niedrigem pH-Wert, den wir für die Haltbarkeit der Soße benötigen). Man kann den Essig auch schon beim Pürieren hinzugeben.

Pikante Vanillesoße für Bratäpfel

Pikante Vanillesoße - idealer Begleiter für gegrillte Bratäpfel
Pikante Vanillesoße – idealer Begleiter für gegrillte Bratäpfel

Diese süße (und je nach Gusto auch pikante) Soße passt perfekt zu den Bratäpfeln vom Grill (siehe Rezept). Sie ist schnell zubereitet, während die Äpfel im Grill brutzeln.

Pikante Vanillesoße für Bratäpfel
Vorbereitung
5 Min.
Zubereitung
10 Min.
Gesamtzeit
15 Min.
 
Diese süße (und je nach Gusto auch pikante) Soße passt perfekt zu den Bratäpfeln vom Grill (siehe Rezept). Sie ist schnell zubereitet, während die Äpfel im Grill brutzeln. Der baskische Piment d'Espelette ist selber leicht süß und passt sehr gut in die Soße; sie bekommt damit eine raffinierte pikante Note, ohne scharf zu sein.
Gericht: Nachspeise & Süßes, Soßen, Dips & Salsa
Länder & Regionen: Deutsch
Schärfegrad: Mild, Mittel
Portionen: 330 ml
Zutaten
  • 250 ml Milch
  • 60 ml Schlagsahne
  • 2 Stück Eigelb
  • 1/2 Stück Vanilleschote
  • 1 TL Vanillezucker
  • 1 EL Zucker
  • 1/2-1 TL Piment d'Espelette gemahlen (optional)
  • 1 Prise Salz
Anleitungen
  1. Vanilleschote aufschlitzen und das Mark herauskratzen.
  2. Milch mit Vanilleschote, Mark, Vanillezucker, Zucker, Salz und (optional) Piment d'Espelette auf kleiner Flamme zum Kochen bringen; Schote herausnehmen.
  3. Eigelbe mit Sahne und Puddingpulver verquirlen.
  4. Mischung unter ständigem Rühren in die Milch gießen und erhitzen, bis die Soße andickt (kurz „aufblubbern“ lassen); dann sofort vom Feuer nehmen und den Topf in ein größeres Gefäß mit kaltem Wasser stellen.
  5. Soße abkühlen lassen; gelegentlich umrühren.
  6. Zu den Bratäpfeln aus dem Grill servieren.
Rezept-Anmerkungen

Zutaten für pikante Vanillesoße
Zutaten für pikante Vanillesoße

Die Soße (ca. 330 ml) reicht für etwa 10 Bratäpfel.

Sofern vorhanden, lässt sich die Soße auch auf dem Sideburner eines Gasgrills zubereiten.

Wer etwa mit seinem Cobb unterwegs ist, der kann natürlich auch auf Fertigsoße aus dem Supermarktregal zurückgreifen – aber diese hier ist wirklich gut!

Bratäpfel aus dem Cobb Grill

Nicht nur für den vorweihnachtlichen Grill-Abend eine „echt heiße“ (und superleckere) Angelegenheit – die Bratäpfel aus dem Cobb Grill sind der Hit bei jedem Wintergrillen. Dazu gibts eine pikante Vanille-Soße (Rezept), die für weitere wohlige Wärme sorgt.

Bratäpfel aus dem Cobb Grill
Vorbereitung
15 Min.
Zubereitung
30 Min.
Gesamtzeit
45 Min.
 
Bratäpfel gehören im Winter einfach dazu, und Chilifreunde haben hier die Möglichkeit, durch eine "aufgepepperte" Füllung für eine pikante Note zu sorgen, die zusätzlich wohlige Wärme verbreitet. Vanillesoße dazu ist ein Muss (entweder selber machen - siehe Rezept - oder fertig kaufen. Die Zubereitung in diesem Rezept erfolgt im handlichen Cobb Grill, lässt sich natürlich auch auf andere Grills übertragen.
Gericht: Barbecue, Nachspeise & Süßes
Länder & Regionen: Deutsch
Schärfegrad: Mild, Mittel
Portionen: 5 Bratäpfel
Zutaten
  • 5 Stück Äpfel
  • 50 g Rosinen (mit Chili in Rum eingelegt, abgetropft – siehe Anmerkung 1)
  • 20 g Mandeln zerkleinert (z. B. Blätter oder Stifte)
  • 15 g Zucker
  • 1/2 TL Zimt gemahlen
  • 1/2 TL Ancho gemahlen
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 TL Butter
Anleitungen
  1. Cobb Grill mit 6-7 Briketts vorheizen (s. Anmerkung 2)
  2. Füllung: Zucker, Zimt und Chilipulver gut verrühren
  3. In einer kleinen Schüssel mit Mandeln und Rosinen vermischen; ggf. ein wenig vom Alkohol dazugeben.
  4. Äpfel waschen, Deckel abschneiden
  5. Kerngehäuse mit Ausstecher entfernen, Löcher noch etwas erweitern.
  6. Schnittflächen gegen Braunwerden mit etwas Zitronensaft einreiben.
  7. Füllung in die ausgehöhlten Äpfel drücken, Deckel wieder aufsetzen.
  8. Pfanne mit Butter ausreiben und die gefüllten Äpfel hineinsetzen.
  9. Pfanne auf den heißen Grill setzen (siehe Anmerkung 3), Grillhaube aufsetzen und Äpfel ca. 1 Stunde grillen (nach ca. 45 Minuten Gabeltest machen).
  10. Falls nicht schon fertig, während der Grillzeit die Vanillesoße zubereiten (siehe Rezept)
  11. Bratäpfel mit Vanillesoße heiß servieren.
Rezept-Anmerkungen

Anmerkung 1: Die Rosinen am besten ein paar Tage oder Wochen zuvor zusammen mit 1-2 getrockneten Chilis in Rum einlegen, oder in einem Chili-Schnaps, z. B. Chili-Grappa aus Kalabrien.

Anmerkung 2: Mit 6 Briketts 1 h (mit „Cobblestone“ geht’s schneller, aber das lohnt nur, wenn man hinterher noch andere Dinge auf dem Grill zubereiten will, sonst wärs Energieverschwendung)

Anmerkung 3: Wir verwendeten eine "Aromapfanne" von Outdoorchef, eine gusseiserne Pfanne von 23 cm Durchmesser. In die als Cobb-Zubehör erhältliche flache Pfanne passen noch mehr Äpfel. Die Aromapfanne kommt auf die Grillplatte mit Rost, die Cobb-Pfanne kommt direkt auf das Grill-Unterteil.

Anmerkung 4: Rezept für die pikante Vanillesoße siehe hier.

Fazit: Es ist immer wieder erstaunlich, was man mit dem kleinen Cobb Grill – wir haben den Cobb Premium – alles machen kann. Cobb Grills erhalten sie zum Beispiel bei den netten Leuten vom Pepperworld Hot Shop.

Chipotle in Adobo Sauce

Die fertigen Chipotle in Adobo Sauce
Die fertigen Chipotle in Adobo Sauce

Statt mexikanischer Importware aus der Dose: Rauchig-pikante Chipotle-Chilis in einer speziell gewürzten dicken Essig-Tomatensoße selbstgemacht, und vielseitig verwendbar!

Chipotle in Adobo Sauce
Vorbereitung
30 Min.
Zubereitung
1 Std.
Gesamtzeit
1 Std. 30 Min.
 
Statt mexikanischer Importware aus der Dose: Rauchig-pikante Chipotle-Chilis in einer speziell gewürzten dicken Essig-Tomatensoße selbstgemacht!
Gericht: Soßen, Dips & Salsa
Länder & Regionen: Mexikanisch, TexMex
Schärfegrad: Mittel, Scharf
Portionen: 1 Glas (@ 200 ml)
Zutaten
  • 60 g Jalapeño rot, frisch geräuchert, noch weich * halbiert und entstielt
  • 50 g Zwiebel grob gehackt
  • 60 g Tomaten in kleine Würfel geschnitten (vorzugsweise Dattel- oder Kirschtomaten)
  • 1 St. Knoblauchzehe fein gehackt
  • 1 St. Lorbeerblatt
  • 200 ml Wasser
  • 50 ml Apfelessig
  • 50 ml Tomatenketchup
  • 2 EL Sonnenblumenöl
  • 1 TL Zucker
  • 1 TL Oregano getrocknet, gerebelt
  • 1/2 TL Pfefferkörner schwarz
  • 1 Prise Salz
Anleitungen
  1. [Nur bei getrockneten Chipotles: Chilis für mindestens eine Stunde einweichen, dann Wasser abgießen.]
  2. In einem kleinen Topf das Öl erhitzen und die Zwiebeln darin anschwitzen, dann den Knoblauch hinzugeben und 1-2 Minuten weiter schmoren.
  3. Die gewürfelten Tomaten zugeben, kurz weiter schmoren.
  4. Mit Wasser, Essig und Ketchup auffüllen, die Gewürze einrühren, Lorbeerblatt hinzugeben, gut umrühren. Dann die Chipotle-Schoten hinzufügen.
  5. Auf kleiner Stufe ca. 1,5 Stunden ohne Deckel köcheln lassen, bzw. bis die Flüssigkeit auf eine sämige Konsistenz reduziert ist; gelegentlich umrühren.
  6. Glasgefäße (z. B. Marmeladengläser) in kochendem Wasser sterilisieren 8Achtung, heiß! Gläser z. B. mit einer Grillzange handhaben!); auf einem Geschirrhandtuch abtropfen lassen.
  7. Mischung in die sterilisierten Glasgefäße füllen und verschließen; nach dem Abkühlen im Kühlschrank aufbewahren.
Rezept-Anmerkungen

Ergibt ca. 200 ml (240 g), also etwa soviel wie eine kleine mexikanische Kauf-Dose. Schmeckt aber mindestens genauso lecker!

Zutaten für Chipotle in Adobo Sauce
Zutaten für Chipotle in Adobo Sauce

Childucken – Das Chili-Monster vom Grill

Childucken fertig gegrillt. Guten Appetit!
Childucken fertig gegrillt. Guten Appetit!

Heute füllen wir eine Chili mit ’ner Chili mit ’ner Chili…. insgesamt sieben Stück ineinander, plus weitere leckere Zutaten! Das Ganze erinnerte mich ein wenig an eine US-Südstaaten-Spezialität, die ich in Louisiana mal von Chef Paul Prudhomme kennengelernt habe – „Turducken„. Das ist ein Turkey, gefüllt mit einer Ente (Duck), die ihrerseits mit einem Chicken gefüllt ist; daher der Name „Turducken“. Daher nenn ich meine Chili-Kreation „Childucken„!

Childucken - Das Chili-Monster vom Grill
Vorbereitung
30 Min.
Zubereitung
45 Min.
Gesamtzeit
1 Std. 15 Min.
 
Was kommt dabei raus, wenn man einen Chili im Chili im Chili im Chili... grillt? CHILDUCKEN, das Gegenstück zu Turducken (TUrkey mit DUck darin mit ChiCKEN darin). Außergewöhnlich, und einfach nur lecker!
Gericht: Barbecue, Chili-Spezialitäten, Hauptgericht
Länder & Regionen: Crossover
Schärfegrad: Mittel
Portionen: 1 Portion
Zutaten
  • 7 St. Chilis (ineinanderpassend, siehe Einführung)
  • 2 Scheiben Parmaschinken dünn geschnitten (alternativ: San Daniele)
  • 2 Scheiben Käse dünn geschnitten (z. B. Emmentaler oder Cheddar)
  • 1 Zweiglein Rosmarin frisch
  • 2 EL Barbecue Sauce (z. B. Bulls Eye Dark Beer oder West of Texas)
  • 6 Scheiben Südtiroler Speck dünn geschnitten
Anleitungen
  1. Zunächst braucht man passende Chilis. Am besten von jeder Sorte mehrere ernten, damit man ineinander passende Exemplare zusammenstellen kann.
  2. Von allen Früchten die Innenwände, Plazenta und Samenkörner entfernen. Während sich für Chilis wie Jalapeno und aufwärts ein Apfelentkerner eignet, gelingt dies bei den kleinen und kleinsten am besten mit einer schlanken Nagelschere.
  3. Immer mal probieren, ob die Chilis gut ineinanderpassen, gegebenenfalls welche austauschen. Außer bei den ganz winzigen Chilis sollte auch noch ein wenig Platz für Parmaschinken, Käse und Kräuter bleiben.
  4. Mit dem kleinsten Chili beginnend immer einen in den nächstgrößeren stecken. Bei den größeren dünne Lagen Parmaschinken umwickeln, und wo etwas mehr Platz ist, eine dünne Scheibe Käse (passend zurechtschneiden). Mit dem Käse klappt es am besten, wenn dieser Raumtemperatur hat und entsprechend weich und flexibel ist. Wo Platz ist, auch Rosmarin hinzufügen – die Nadeln lassen sich gut in die Zwischenräume schieben. So fortfahren bis zur letzten Schote.
  5. Die die letzte (größte) Schote braucht womöglich ein wenig Hilfe: Etwa zwei Minuten in kochendem Wasser blanchieren und unter kaltem Wasser abkühlen.
  6. Dann nahe dem Kelch einen T-Schnitt vorsehen und die „Innereien“ entfernen. Innen auf die Unterseite eine Schicht Käse legen, darauf eine dünne Scheibe Schinken. Dann das „Chili-im-Chili-im-Chili“-Paket hineingeben, und obendrauf nochmals soviel Käse und Schinken, dass sich die Schote noch gut schließen lässt.
  7. Die äußere Schote stramm mit dünn geschnittenem Schinken umwickeln.
  8. Den Grill (Gas oder Holzkohle) für indirektes Grillen bei mittlerer Hitze vorheizen. Eine Tropfschale hilft Fett vom Bacon aufzufangen.
  9. "Childucken" etwa 35 Minuten im geschlossenen Gerät grillen, dann mit rauchig-süßer Barbecue Sauce pinseln und geschlossen weitere 10 Minuten grillen, bis der Speck außen knusprig ist, und die Chilis gar sind, aber noch etwas Biss haben (die tatsächliche Grillzeit kann mit der Childucken-Größe und der Grilltemperatur variieren). Viel Spaß beim Genuss der diversen Schichten an Schärfe und Geschmack!
Rezept-Anmerkungen

Nach dem Grillen Heiß servieren. Allerdings schmeckt so ein Childucken auch kalt sehr gut, sodass man ein oder mehrere Childucken als Highlight eines kalten Büffets auch schon am Vortage bauen und grillen kann.

Smoky Rib Chili

rib_chili420

Damit sich die Zubereitung von Ribs im Smoker oder Grill so richtig lohnt, wird das Gerät meist so richtig ausgelastet. Kein Wunder, wenn da selbst bei geübten Essern mal etwas übrig bleibt. Hier unser Tipp: Frieren Sie das gegrillte Rippchenfleisch ein und bereiten Sie damit bei Bedarf ein schnelles Chili con Carne!

Smoky Rib Chili
Vorbereitung
15 Min.
Zubereitung
30 Min.
Gesamtzeit
45 Min.
 
Optimale Resteverwertung, wenn Ribs aus Grill oder Smoker übrigbleiben: Aus dem Fleisch wird schnell ein leckeres Chili con Carne!
Gericht: Barbecue, Hauptgericht
Länder & Regionen: Amerikanisch, TexMex
Schärfegrad: Mild, Mittel
Portionen: 2 Portionen
Zutaten
  • 250 g Rippchen-Fleisch aus Smoker oder Grill, gewürfelt. Aufgetaut (falls TK)
  • 1 Dose Kidney-Bohnen
  • 1 St. Zwiebel gepellt und gehackt
  • 0,33 l Bier
  • 0,1 l Tomatenketchup
  • 2 EL Olivenöl oder Sonnenblumenöl
  • 1 EL Ahornsirup
  • 1 EL brauner Zucker
  • 1 EL Chipotle gemahlen
  • 2 EL Cilantro (Korianderkraut) frisch vorm Einstreuen gehackt
  • Pfeffer & Salz zum Abschmecken
  • Käse (z. B. Emmentaler) frisch gerieben (ersatzweise aus dem Beutel)
Anleitungen
  1. Fleisch von den abgekühlten Ribs schneiden, eventuelles Fett entfernen und das Fleisch in etwa 1cm-Stücke zerteilen. (Siehe Anmerkung)
  2. In einem Topf die Zwiebel im Öl glasig dünsten.
  3. Ahornsirup und braunen Zucker unterrühren und leicht karamellisieren lassen, dann mit etwas Bier ablöschen, reduzieren lassen. Die Zugabe von etwas Bier und anschließender Reduktion ein paarmal wiederholen, um das Aroma zu intensivieren. Falls alt genug: Zwischendurch immer mal das Bier probieren!
  4. Während die Mischung im Topf reduziert, die Bohnen abgießen, im Sieb abspülen, abtropfen lassen.
  5. Fleischwürfel und Bohnen mit in den Topf geben, gut verrühren.
  6. Ketchup unterrühren. Auf kleiner bis mittlerer Hitze leicht köcheln lassen, dabei immer wieder gut umrühren. Konsistenz mit weiterem Ketchup und etwas Bier anpassen.
  7. Mit ein wenig Pfeffer und Salz würzen, großzügig Chipotle (frisch gemahlen) hinzugeben, der geräucherte Chili unterstreicht die Smoky-Note der Ribs. Gut verrühren, abschmecken.
  8. Kurz vor dem Servieren den frisch gehackten Koriander unterrühren.
  9. Heiß auf Teller oder in Schalen füllen, optional sofort mit geriebenem Käse bestreuen, damit dieser schmilzt. Dazu passen Tortilla-Chips oder ein Stück deftiges geröstetes Brot.
Rezept-Anmerkungen

Tipp: Am besten schmeckt das Chili natürlich mit selbstgeräucherten Chipotle.

Selbstgemachte Chipotle
Selbstgemachte Chipotle

Wie das auch im Kugelgrill gelingt, steht im CHILI BARBECUE Buch auf Seite 30/31. Zum Mahlen eignet sich eine diesem Zweck gewidmete elektrische Kaffeemühle oder eine spezielle elektrische Gewürzmühle.

rib_chili_step2b
Frich gemahlen am besten: Chipotle aus der Gewürzmühle

  Anmerkung: Das Rib-Fleisch lässt sich portionsweise in starken TK-Beuteln oder Kunststoffgefäßen einfrieren, sodass man das Chili später zubereiten kann.

Too many Ribs?
Too many Ribs?

Natürlich kann man es auch gleich „am Tag danach“ zubereiten und sich das Einfrieren sparen. Der Smoker-Ribs-Geschmack bleibt aber, wie wir herausfanden, bis zu 6 Monaten im TK gut erhalten.

Rote Boote – Pikant gefüllte Paprika

Rote Boote: Lecker als Beilage oder als Hauptgericht
Rote Boote: Lecker als Beilage oder als Hauptgericht

Gefüllte Chilis und Paprika gehören zu unseren Favoriten, und neue Rezepte entstehen bei uns oft aus Zutaten, die gerade da sind und – wie letzte Woche vor einer Reise – noch weg müssen. Manchmal kommen dabei wirklich tolle Kreationen raus, wie hier bei unseren „Roten Booten“ – lange Paprika mit einer peppigen Kartoffel-Käse-Füllung. Absolut zum Nachmachen empfohlen!

Rote Boote - Pikant gefüllte Paprika
Vorbereitung
20 Min.
Zubereitung
15 Min.
Gesamtzeit
35 Min.
 
Spitzpaprika lecker gefüllt und gegrillt: perfekt als Beilage oder als Hauptgericht.
Gericht: Barbecue, Beilage, Chili-Spezialitäten, Hauptgericht
Länder & Regionen: Crossover
Schärfegrad: Mittel
Portionen: 4 Portionen
Zutaten
  • 2 St. Spitzpaprika rot (z. B. ("Corno")
  • 2 St. Jalapeño am besten 1x rot, 1x grün
  • 4 St. Kartoffeln mittelgroß, mehlig
  • 1 St. Frühlingszwiebel
  • 1 St. knoblauchzehe
  • 1 Sträußchen Kräuter frisch (Majoran, Rosmarin, …)
  • 50 g bacon (Speck), gewürfelt
  • 50 g Käse Tipp: Scamorza geräuchert – perfekt zum Bacon!
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 EL Butter weich
  • 3 EL Milch (Raumtemperatur)
  • Pfeffer gemahlen
  • Muskat gemahlen
Anleitungen
  1. Paprikaschoten der Länge nach halbieren, Innenleben entfernen. Jalapeños entstielen, entkernen und würfeln. Käse fein würfeln.
  2. Frühlingszwiebel (auch ein wenig vom grünen Teil) hacken; Knoblauchzehe fein hacken, Kräuter hacken.
  3. Kartoffeln schälen und in einer kleinen Glasschüssel in der Mikrowelle mit etwas Wasser weich kochen. Anschließend zu Mus zerdrücken; Konsistenz mit etwas Butter und Milch anpassen, mit Muskat und Pfeffer würzen.
  4. In einer kleinen Pfanne in etwas Öl die Speck-, Frühlingszwiebel- und Jalapeño-Würfel andünsten; Knoblauch hinzugeben und noch etwas weiterdünsten.
  5. Kartoffelpüree hinzugeben und gut vermischen, zum Schluss die Käsewürfel unterrühren.
  6. Die Masse in die Paprikahälften streichen und diese auf das zuvor geölte Grilltablett legen.
  7. Grill für indirektes Grillen bei ca. 200-220 °C vorheizen (beim Gasgrill zwei Burner auf High, den mittleren Burner ausgeschaltet lassen).
  8. "Boote" im geschlossenen Grill ca. 45 Minuten garen. Heiß servieren.
Rezept-Anmerkungen

Falls keine Spitzpaprika verfügbar, ersatzweise rote Gemüsepaprika. Empfohlenes Zubehör: Grilltablett aus Alu oder – besser – Edelstahl (siehe CHILI BARBECUE Buch Seite 67). Tipp: Falls auf dem Grilltablett noch etwas Platz ist, so wie bei uns: Jalapeños oder Lunchbox Chilis mit T-Schnitt öffnen, Innenleben entfernen, mit Käse füllen, mit Bacon umwickeln und mitgrillen (siehe Bild)!

Borlotti Barbecue Beans

Borlotti Barbecue Beans
Borlotti Barbecue Beans

Was wäre ein Barbecue ohne Bohnen als Beilage. Am besten schmecken sie aus frischen Bohnen, zum Beispiel Borlotti. *

Borlotti Barbecue Beans
Vorbereitung
30 Min.
Zubereitung
45 Min.
Gesamtzeit
1 Std. 15 Min.
 
Barbecue Beans macht man ja normalerweise von trockenen Bohnen, die man über Nacht einweicht, oder von Bohnen aus dem Glas oder aus der Dose. Noch leckerer werden sie, wenn man die Gelegenheit zur Verwendung frischer Bohnen hat. Besonders gut eignen sich Borlotti-Bohnen, die man an der rötlich-violett gesprenkelten Schale erkennt. Auch die ungekochten Bohnen selbst sind gesprenkelt; die Färbung verschwindet allerdings beim Kochen. Die frischen Borlotti-Bohnen in der Schale bekommt man entweder auf dem Markt, oder man zieht aus getrockneten Bohnen selber Pflanzen. Als wir noch in Kressbronn wohnten, haben wir sowohl Borlotti- als auch schwarze Bohnen erfolgreich selbst angebaut.
Gericht: Beilage
Länder & Regionen: Southwestern
Schärfegrad: Mittel
Portionen: 4 Portionen
Zutaten
  • 1 kg Borlotti-Bohnen frisch, in der Schale
  • 400 g Tomaten passiert **
  • 1 EL Chipotle in Adobo zerhackt
  • 2 St. Lorbeerblätter
  • 1 EL Sonnenblumenöl
  • 1 St. Zwiebel gehackt
  • 1 St. Knoblauchzehe fein gehackt
  • 2 EL Speck gewürfelt
  • 2 EL Ahornsirup (oder brauner Zucker)
  • 0,3 l Bier
  • 1 TL Oregano getrocknet
  • Pfeffer & Salz zum Abschmecken
Anleitungen
  1. Bohnen aus der Schale lösen und in ungesalzenem Wasser mit den Lorbeerblättern 20-25 Minuten kochen, bis sie weich sind (Bisstest); abgießen. Lorbeerblätter entfernen.

  2. Im selben Topf Sofrito aus Öl, Speck, Zwiebel und Knoblauch zubereiten, mit Bier ablöschen. Ahornsirup und/oder baunen Zucker einrühren. Reduzieren lassen, Bier nachgießen (in den Topf und in den Koch).

  3. Bohnen und passierte Tomaten/Chipotle in Adobo oder BBQ Sauce hinzufügen, gut verrühren, Oregano unterrühren. Auf kleiner Flamme köcheln lassen (ca. 15-20 Minuten). Mit Pfeffer und Salz abschmecken.
  4. Heiß servieren und gleich mit geriebenem Käse sowie gehackten Kräutern (am besten Koriander) bestreuen.
Rezept-Anmerkungen

Tipp für den Einkauf: Das Gewichtsverhältnis Borlotti-Bohnen/Schalenabfall beträgt etwa 1:1.

* Falls Sie Borlotti-Bohnen aus dem Glas verwenden: Nehmen Sie 2 Gläser 260 g Abtropfgewicht - Abgießen und im Sieb kurz spülen. Dann entfällt natürlich das Kochen (Schritt 1).

** oder stattdessen eine BBQ Sauce nach Wahl. Mit Tomate kommen die Bohnen aber besser raus.

  • Unbedingt mal probieren:  Baked Bean Boats, mit den Borlotti Barbecue Beans gefüllte Paprika. Ein Traum!

Ancho and Rum Mulled Citrus Cider

Zur kalten Jahreszeit: Heißgetränk vom Grill
Zur kalten Jahreszeit: Heißgetränk vom Grill

„Mulled“ bedeutet, dass ein Getränk zusammen mit weiteren Zutaten, meist Gewürzen, erhitzt wird. Dieses hier wärmt zusätzlich durch (nicht zu scharfe) Ancho Chilis. Perfekt zum Aufwärmen beim Wintergrillen!

Ancho Chile and Rum Mulled Citrus Cider
Vorbereitung
10 Min.
Zubereitung
15 Min.
Gesamtzeit
25 Min.
 
Ein wärmendes Getränk für Kalte Tage!
Gericht: Getränk
Länder & Regionen: Amerikanisch
Schärfegrad: Mild
Portionen: 8 Gläser
Zutaten
  • 2 l Apfelmost
  • 1 EL Ancho gemahlen
  • 1 St. Zitrone (unbehandelt) in dünne Scheiben geschnitten
  • 0,5 St. Orange (unbehandelt) in dünne Scheiben geschnitten
  • 2 TL Zitronensaft frisch gepresst
  • 4 St. Zimtstangen
  • 2 EL Nelken ganz
  • 0,25 l Rum dunkel
Anleitungen
  1. Alle Zutaten in einen großen Topf geben und erhitzen, aber nicht kochen lassen.
  2. 15 Minuten auf niedriger Temeratur köcheln lassen.
  3. Durch ein Sieb streichen, in (vorgewärmte) Becher füllen und heiß servieren.
Rezept-Anmerkungen

Vielen Dank an Dave DeWitt für dieses leckere und wärmende Rezept!