Scoville-Werte für Chilis

Chili-Vielfalt
Chili-Vielfalt an Formen, Farben, Aromen, und natürlich Schärfe

Die diversen Chilisorten zeichnen sich nicht nur durch eine Vielfalt an Formen, Farben und Aromen aus, sondern auch durch unterschiedliche Schärfe, gemessen in Scoville-Einheiten (SHU).
Für einen groben Überblick reichen auch Stufen, ursprünglich von 0 (unscharf) bis 10 (sehr scharf), nach Auftauchen noch feurigerer Sorten noch ein wenig erweitert. Für die jeweiligen Chilisorten einfach auf +  klicken…

12 (1 Mio. – 16 Mio. SHU)
11 (500.000 – 1 Mio. SHU)
10 (100.000 – 500.000 SHU) - ab hier gnadenlos scharf
9 (50.000 – 100.000 SHU)
8 (30.000 – 50.000 SHU)
7 (15.000 – 30.000 SHU) - sehr scharf
6 (5.000 – 15.000 SHU)
5 (2.500 – 5.000 SHU) - schon schärfer...
4 (1.500 – 2.500 SHU)
3 (1.000 – 1.500 SHU) - mittelscharf
2 (500 – 1.000 SHU)
1 (100 – 500 SHU) - noch mild
1/2 (0 – 100 SHU)
0: 0 SHU) - ohne jede Schärfe
  • Die Scoville-Werte für Chilis beziehen sich i.d.R. auf getrocknete Früchte (ca. 5x bis 10x höher als bei frischen).
  • Abhängig von Klima, Bewässerung, Boden etc. unterliegt die Schärfe von Chilis (und damit hergestellten Produkten)  natürlichen Schwankungen.
  • Wie wird die Schärfe gemessen? Und…
    Warum sind Chilis überhaupt scharf?
Wichtiger Hinweis
Chilis und Chili-Produkte ab Schärfegrad 9 sollten von Kindern ferngehalten werden; bei Produkten sollte man die Warnhinweise auf Etiketten und Aufklebern beachten.

Das Leben ist zu kurz für fades Essen.