Geschmorter Reis “Hao rein”

Geschmorter Reis “Hao rein”

Geschmorter Reis ist ein leckerer Sattmacher und zugleich eine gute Methode zur Resteverwertung; die Zutaten sind nicht in Stein gemeißelt. Hier zeigen wir die Zubereitung in der Pfanne, aber wir haben das Gericht auch schon draußen in der Wok-Pfanne auf dem Cobb Grill zubereitet. Im Nu fertig!

Geschmorter Reis “Hao rein” – Unsere Zutaten
Drucken

Geschmorter Reis “Hao rein”

Ein leckerer Sattmacher und zugleich eine gute Methode zur Resteverwertung. Außer in der Pfanne haben wir das Gericht auch schon draußen im Wok auf dem Grill zubereitet.
Gericht Beilage, Hauptgericht
Länder & Regionen Chinesisch
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 10 Minuten
Arbeitszeit 25 Minuten
Portionen 2 Portionen

Zutaten

  • 300 g Basmati-Reis, gekocht (vom Vortag)
  • 200 g Grönland-Shrimps, gegart aufgetaut
  • 100 g TK-Erbsen aufgetaut
  • 1 Stück rote Zwiebel klein, gehackt (ersatzweise Schalotte)
  • 1 Stück Knoblauchzehe fein gehackt
  • 1 Stück Gemüsepaprika, rot Innenleben entfernt, fein gewürfelt
  • 2 Stück Karotten mittelgroß, fein gewürfelt
  • 5 EL Schnittlauch fein geschnitten
  • 4 EL Sonnenblumenöl
  • 4 EL Sojasoße
  • 3 EL Thai Hot Sauce süß-scharf z. B. FriggiThai Hot Sauce - s. Hinweise unten

Anleitungen

  1. Shrimps auftauen, abspülen/abtropfen und in einer kleinen Schüssel mit je 1 EL von der Sojasoße und dem Sonnenblumenöl vermischen; beiseite stellen.
  2. Die restlichen 3 EL Öl in einer großen Pfanne erhitzen und die Zwiebel darin bei mittlerer Hitze 2-3 Minuten schmoren. Den Knoblauch hinzufügen und 1 Minute weiterschmoren.
  3. Paprika, Karotte und Erbsen hinzugeben, verrühren und 2-3 Minuten garen.
  4. Die Shrimps hinzugeben, verrühren und weitere 2 Minuten erhitzen.
  5. Den gekochten Reis unterheben, süß-scharfe Thai Hot Sauce hinzugeben und unter Rühren nochmals ein paar Minuten schmoren. Falls das Ganze zu trocken wird, 1-2 EL Wasser hinzugeben.
  6. Den gehackten Schnittlauch unterrühren und heiß servieren.

Rezept-Anmerkungen

  • Anstelle der Shrimps eignet sich auch gewürfeltes gegartes Hühnerfleisch, z. B. Reste von Barbecue Chicken.
  • Als vegetarische Variante bieten sich Pilze, etwa Shiitake oder Austernpilz, an.
  • Salzen ist bei diesem Gericht wegen der Sojasoße meist überflüssig. Womöglich aber die süß-scharfe Thai Hot Sauce zum Nachwürzen bei Tisch dazu reichen.
  • Rezept für unsere FriggiThai Hot Sauce siehe hier.