Harriyaki-Marinade

Harryiaki-Marinade
Harryiaki-Marinade

Die Teriyaki-Zubereitung insbesondere für Fisch und Fleisch Fleisch ist ein japanischer Klassiker, den man in „aufgepepperter“ Version auch in CHILI BARBECUE findet (Seite 194). Meine Abwandlung der Teriyaki-Marinade hier, die ich in Anlehnung an meinen Vornamen „Harriyaki“ nenne, verwendet statt Reiswein Apfelsaft und statt Reisessig guten Apfelessig. Perfekt für unseren Planken-Lachs aus dem Cobb-Grill.

Harriyaki-Marinade
Vorbereitung
10 Min.
Zubereitung
20 Min.
Gesamtzeit
1 Std.
 
Teriyaki-Marinade mal ein wenig anders: Apfelsaft statt Reiswein, und Apfelessig statt Reisessig. Insbesondere zum Marinieren und Pinseln von Fisch (ins besondere Lachs!) und Fleisch, auch im Grill und von der Planke.
Gericht: Marinaden & Glasuren
Länder & Regionen: Japanisch
Schärfegrad: Mittel
Portionen: 150 ml
Zutaten
  • 120 ml Soja Sauce
  • 120 ml Apfelmost
  • 60 ml Apfelessig
  • 6 EL brauner Zucker
  • 4 EL Ingwerwurzel frisch, fein gehackt
  • 4 EL Basilikum frisch, fein gehackt
  • 2 TL Habanero Flocken (alternativ ital. Peperoncino)
  • 2 EL Butter weich
Anleitungen
  1. Alle Zutaten bis auf die Butter in einem kleinen Topf gut vermischen, aufkochen und unter mehrmaligem Umrühren auf etwa die Hälfte einkochen las
  2. Vom Feuer nehmen, mit einem Schneebesen die Butter einrühren, bei Raumtemperatur stehen und abkühlen lassen.
Rezept-Anmerkungen

Ergibt ca. 150 ml Marinade mit sirupartiger Konsistenz, ausreichend zum Beispiel für vier Lachsfilets zu je 250 g. Die Schärfe richtet sich je nach Art und Menge der verwendeten Chili-locken.

Unser Grillrezept für "Spicy Teriyaki Lachs" steht in CHILI BARBECUE auf Seiite 88/89, ein spezielles Rezept für Harryiaki Lachs von der Planke im Cobb Grill gibt es hier.