Archiv der Kategorie: Artikel

Jala Käse Cracker

Besuch kündigt sich an… schon wieder Salzstangen zum Bier? Wie wärs stattdessen mit knusprigen Blätterteighäppchen mit Käse und Jalapeños? Schnell zubereitet, und noch schneller leert sich der Teller…

Jala Käse Cracker
Vorbereitung
15 Min.
Zubereitung
15 Min.
Gesamtzeit
30 Min.
 

Peppiges Blätterteiggebäck mit Käse und Jalapeños. Schnell gemacht, und nicht nur zum Bier unwiderstehlich!

Gericht: Cracker, Gebäck, Snack
Länder & Regionen: Phantasia
Keyword: Cheese, Jalapeño
Schärfegrad: Mittel
Portionen: 36 Cracker (ca.)
Zutaten
  • 1 Stück Blätterteig (rund), Kühlregal eckig geht natürlich auch
  • 1 EL Butter, zerlassen zum Pinseln
  • 50 g Emmentaler, frisch geraspelt oder anderen würzigen Käse
  • 25 g Parmesankäse, frisch gerieben
  • 4 Stück Jalapeños, frisch
  • Peppige Würzmischung z. B. Haralds Fuego Mix aus dem Scharfschmecker Kochbuch oder Feuerstreuer
Anleitungen
  1. Blätterteig 10 Minuten vor Verarbeitung aus dem Kühlschrank nehmen und entrollen. Mit einer Gabel gleichmäßig perforieren und mit der zerlassenen Butter dünn bestreichen.

  2. Teig mit beiden Käsesorten gleichmäßig bestreuen (vom Parmesan etwa 1/3 aufheben) und mit einem Nudelholz andrücken.

  3. Dünn mit der gewählten Würzmischung bestreuen.

  4. Jalapeños waschen und in Ringe schneiden. Für mildere Cracker "Innenleben" entfernen.

  5. Mit einem runden Glas oder Kunststoffgefäß (ca. 4,5 cm Durchmesser) dicht an dicht Kreise aus dem Teig stechen.

  6.  Mittig mit jeweils einer Jalapeño-Scheibe belegen und leicht eindrücken.

  7. Backofen auf 200°C vorheizen (Ober-/Unterhitze). Die Teigscheiben auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech übertragen. Da sie beim Backen aufgehen, auf allen Seiten gut 1 cm Zwischenraum lassen. Auf jeden Jala-Ring etwas vom zurückbehaltenen Parmesankäse geben.

  8. Blech auf die mittlere Schiene des Backofens schieben und ca. 10 Minuten backen bzw. bis der Blätterteig aufgegangen, leicht gebräunt und der Käse geschmolzen ist (am besten dabei bleiben!)

  9. Abkühlen lassen und zum Beispiel zu einem kühlen Hellen servieren...

Rezept-Anmerkungen

Natürlich bleibt beim Ausstechen ein kleiner Teigrest übrig. Diesen verknetet man einfach zu Stangen, verdreht sie ein wenig und backt sie mit... ebenfalls sehr lecker!

Jala Käse Cracker: Schmackhafte Resteverwertung

In einem luftdichten Gefäß halten die Jala-Cracker 1-2 Tage, aber frisch sind sie am besten, und so schnell zubereitet.

Peperoni-Pfanne Calabrese

Kalabrien – bei der Region an Italiens Stiefelspitze denkt man meist an die kleinen roten feurigen Peperoncini, die dort auch Diavolicchio heißen und bisweilen auch augenzwinkernd „Viagra für Arme“ genannt werden. Genauso populär sind dort allerdings auch größere milde Peperoni namens „Dolce Calabrese“. Im Spätsommer sieht man die „süßen Kalabrier“ rot gereift zu Strängen gebunden an vielen Balkons in der Sonne trocknen;  außer als Hausdeko finden sie dann in der Küche das ganze Jahr Verwendung. Zum Beispiel in heißem Olivenöl kurz frittiert sind die getrockneten Peppers als „Peperoni Cruschi“ (kruskie gesprochen) als Vorspeise oder Snack beliebt.

Dolce Calabrese trocknen auf einem Balkon unter kalabrischer Sonne

Dolce Calabrese werden aber auch frisch verwendet.  In Kalabrien hatten wir als Beilage öfter eine leckere Pfanne aus diesen Peperoni, Kartoffeln, Zwiebeln und Kräutern. Da wir auch gerne fleischlos essen, ist derlei für uns auch ein willkommener Hauptgang.

Peperoni-Pfanne Calabrese: Unsere Zutaten, inklusive „Dolce Calabrese“ aus dem Garten

Im vergangenen Jahr bekamen wir in Maierà von Freunden eine Treccia mit getrockneten Dolce Calabrese geschenkt – aus Saat davon erfreuen uns jetzt schöne knackige Schoten, sodass wir auch zuhause so eine herzhafte Gemüsepfanne brutzeln können.

Für Nachkocher: Statt der Dolce Calabrese kann man auch milde Spitzpaprika verwenden, aus geschmacklichen und optischen Gründen am besten ebenfalls rot und grün gemischt.

Sofern man keine milde Tropea-Zwiebel (kommt ebenfalls aus Kalabrien) bekommt, tut es auch eine andere süße rote Zwiebel.

Außer als Hauptgang ist die Pfanne auch eine leckere Beilage zu vielen Grillgerichten.

Peperoni-Pfanne Calabrese
Vorbereitung
10 Min.
Zubereitung
20 Min.
Gesamtzeit
30 Min.
 

Herzhafte Gemüsepfanne als Beilage oder Hauptgang, mit kalabrischen milden Peperoni, (oder Spitzpaprika), Tropea-Zwiebel, Kartoffeln und mediterranen Kräutern.

Gericht: Beilage, Hauptgericht
Länder & Regionen: Italienisch
Keyword: Potato, Vegetarisch
Schärfegrad: Mild
Portionen: 2 Portionen
Zutaten
  • 4 Stück Dolce Calabrese (Peperoni) rot und grün oder milde Spitzpaprika
  • 3 Stück Kartoffeln, neu, mittelgroß
  • 1 Stück Tropea-Zwiebel, mittelgroß oder andere süße rote Zwiebel
  • 1 Sträußlein Frische Kräuter z.B. Thymian und Majoran
  • 4 EL Olivenöl
  • 50 ml Wasser
  • Pfeffer & Salz
Anleitungen
  1. Kartoffeln waschen, schrubben und  grob in Stücke schneiden. In der Mikrowelle auf "High" in einem Glasgefäß mit etwas Wasser ca. 5 Minuten vorgaren (alternativ im Topf in Wasser knapp gar kochen).

  2. Währenddessen Peperoni entstielen und Innenleben entfernen, in Ringe schneiden.

    Zwiebel pellen und in Achtelringe schneiden.

    Kräuter grob hacken.

  3. In einer (beschichteten) Pfanne das Öl erhitzen und die Kartoffelstücke darin von allen Seiten anbraten, sodass sie leicht gebräunt sind.

  4. Zwiebel hinzugeben, unterrühren und ca. 5 Minuten weiterschmoren.

  5. Peperoni-Ringe hinzugeben, unterrühren, die Hälfte der Kräuter hinzugeben,  ca. 50 ml Wasser angießen. Ca. 8-10 Minuten zugedeckt schmoren. Den Rest der Kräuter einstreuen, mit Pfeffer & Salz abschmecken.