Archiv der Kategorie: Rezepte

Ajvar à la Harald

Ajvar ist eine Würzpaste oder –Creme aus Paprika, die ihren Ursprung auf dem Balkan hat. In unserer Sturm- und Drangzeit sind wir oft beim „Jugoslawen um die Ecke“ gesessen, und während man aufs Essen wartete, gab es kräftiges Bauernbrot und Ajvar. An sich hätte ich danach gar keine Hauptmahlzeit mehr gebraucht…

Unser hausgemachtes Ajvar, fertig abgefüllt

Klassisch besteht Ajvar nur aus Paprika, später kamen auch oft noch Auberginen dazu; viele Rezepte laufen dabei auf ein Gewichtsverhältnis Paprika zu Aubergine von 2 bis 3 zu 1 hinaus.

Nachdem bei uns gerade viel Paprika und auch Auberginen im Garten reiften, hab ich testweise einfach mal ein wenig „Ajvar à la Harald“ zubereitet.

Paprika „Gypsy“ und Aubergine „Melanzana Perlina“

Als Paprika bot sich mir Gypsy an, die Früchte waren gerade schön rot gereift. Unsere Lieblings-Aubergine ist Melanzana Perlina. Die schlanken leuchtend lila Früchte sind kaum bitter und garen schnell  – eine tolle Sorte. Beide kamen zum Rösten auf den Side Burner, anschließend für eine Viertelstunde in Papiertüten zum „Schwitzen“, um anschließend die Haut abzuziehen.

Gypsy-Paprika, geröstet, enthäutet, vom „Innenleben“ befreit

Da Gypsy völlig mild ist, kamen für eine pikante Note zwei feurige Peperoncini a Mazetto mit rein. Die kleine Menge an Zutaten ließ sich mühelos in dem Becher pürieren, der mal mit dem Stabmixer kam.

 

Roasted Las Cruces Cayenne Hot Sauce

Anders als viele andere Cayenne-Varianten sind Las Cruces Cayenne schön dickfleischig – ideal, um sie auch einmal zu rösten, und dann zusammen mit ein wenig geröstetem Knoblauch zu einer feurig-aromatischen Hot Sauce zu verarbeiten.

Roasted LC Cayenne Hot Sauce – Chilis rösten

Das Rösten kann über sehr heißen Grillbriketts, über Holzfeuer oder etwa auf dem Sideburner eines Gasgrills geschehen. Die Knoblauchzehen können auf dem Grill oder in der Pfanne geröstet werden, bis sie weich und außen leicht gebräunt sind.

Roasted LC Cayenne Hot Sauce – geröstete und enthäutete Chilis

Das Ganze war einfach mal ein Experiment (daher die kleine Menge), aber das Ergebnis ist feurig, lecker, und vielseitig verwendbar.

Mehr zum Rösten von Chilis haben wir übrigens hier

Beni & Chupi Hot Sauce

Eine Chili-Cuvée mit Beni Highlands und Chupetinha

Beim Wein nennt man Cuvée den Verschnitt verschiedener Traubensorten. Deren Aromen, fein aufeinander abgestimmt, geben ein neues Ganzes. Das haben wir schon vor Jahren auch erfolgreich für Hot Sauce mit Chilis gemacht.

Beni & Chupi Hot Sauce

In diesem „Pure Chili“-Rezept haben wir ein kleines Batch mit je 200g Beni Highlands und Chupetinha gekocht – beides Sorten mit guter aber erträglicher Schärfe und jeweils mit einem für die Art Capsicum chinense typischen feinen fruchtigen Aroma. Beide ein wenig unterschiedlich, und, so unsere Hoffnung – einander schön ergänzend.

Beni & Chupi Hot Sauce: 50:50 Beni Highlands und Chupetinha

Spoiler Alert: In der Tat harmonieren die beiden Chili-Sorten sehr schön und ergeben mit dem hochwertigen Apfelessig eine exquisite Hot Sauce. Hier zahlt es sich aus, einen hochwertigen Essig zu verwenden, am besten Bio-Qualität.

Natürlich kann man hier auch mit anderen Sorten experimentieren.

Geschmorter Reis “Hao rein”

Geschmorter Reis “Hao rein”

Geschmorter Reis ist ein leckerer Sattmacher und zugleich eine gute Methode zur Resteverwertung; die Zutaten sind nicht in Stein gemeißelt. Hier zeigen wir die Zubereitung in der Pfanne, aber wir haben das Gericht auch schon draußen in der Wok-Pfanne auf dem Cobb Grill zubereitet. Im Nu fertig!

Geschmorter Reis “Hao rein” – Unsere Zutaten

Caprese Mushrooms im Cobb

Caprese… wer kennt ihn nicht, den berühmten italienischen Vorspeisensalat aus Tomaten, Mozzarella, Basilikum und Olivenöl.  Beliebt ist auch eine Grillvariante, bei der die Zutaten in Pilzkappen gebacken werden. Wir haben  die Caprese-Kappen „aufgepeppert“ und für den Cobb Grill angepasst – Cobbprese sozusagen…

Caprese Mushrooms im Cobb Grill

Wie bei Insalata Caprese ist die Anzahl der Zutaten überschaubar, die Zubereitung schnell und einfach.

Caprese Mushrooms: Unsere Zutaten

Als Pilze empfehlen sich braune Champignons. Sie enthalten weniger Wasser als weiße, schrumpfen daher beim Garen weniger und sind aromatischer. Wir kaufen für die Caprese-Kappen große Exemplare und dabei solche, die im Wachstum schon etwas fortgeschritten sind. Große ausgewachsene Champignons werden bisweilen auch unter dem Namen Portobello angeboten; sie eignen sich für unsere Zwecke besonders gut.

Um die Pilze gleichmäßig zu garen, platzieren wir sie nicht direkt auf der beschichteten Grillplatte, sondern auf dem Cobb-Bratenrost. Aus unserer Sicht ein sehr nützliches Zubehörteil für den Cobb Grill Premier und Pro.

Cobb Grill Rösti

Unser Rösti „Das Wunder von Burn“ (Das Scharfschmecker Kochbuch Seite 20/21) in abgewandelter Form, nämlich für unseren heißgeliebten Cobb Grill. Zum Einsatz kommt hier die Cobb-Pfanne. Leckeres Früh- oder Spätstück für zwei „normale“ Esser oder einen Holzfäller!

Rösti vom Cobb Grill

Da man die Kartoffeln schon am Vortag kochen kann (sogar sollte), geht die Rösti-Zubereitung recht zügig.

Cobb Rösti: Unsere Zutaten

Pikante Penne mit Thunfisch und Zwiebeln

Pikante Penne mit Thunfisch und Zwiebeln

In Kalabrien haben wir kürzlich Penne Tonno e Cipolle gegessen, also Penne mit Thunfisch und Zwiebeln, schön pikant. Das mussten wir zuhause natürlich nachkochen. Fazit: Sehr lecker, und man kann das Gericht je nach Laune ordentlich “aufpeppern“! Pasta wird in Italien meist als erster Gang (primo) gereicht, aber mit den von uns gewählten Mengen ist dieses Rezept für uns ein vollwertiges Hauptgericht, das zudem schnell zubereitet ist. Hier also unsere Version dieses kalabrischen Klassikers.

Cannelloni mit Salsiccia-Füllung im Dutch Oven

Der Käse ist geschmolzen, die Cannelloni sind fertig. Mmhhh…

Cannelloni sind eine ganz besondere italienische Pasta-Spezialität: Die dicken Röhrennudeln aus Hartweizen mit einer Länge von ca.  10 cm und einem Durchmesser von ca. 3 cm werden nicht in Wasser gekocht,  sondern mit Gemüse, Käse, Fleisch oder Fisch gefüllt und in Soße gegart. Normalerweise geschieht dies im Ofen in einer Auflaufform, aber diese Art der Zubereitung schreit förmlich nach einem Dutch Oven. In der Tat gibt’s diverse Dutch-Oven-Rezepte mit Cannelloni im Web; dies hier ist unsere Version. Zutaten und Arbeitsaufwand halten sich in Grenzen. Mengen und Zeiten beziehen sich auf einen Dutch Oven 10″ (6 Quart/Liter).

Zutaten für unsere Cannelloni mit Salsiccia-Füllung
Zutaten für die pikante Tomatensoße, in der die Canelloni garen

Zaletti Piccanti

Zaletti sind ein traditionelles Gebäck der italienischen Provinz Verona. Die Kekse aus Maismehl sind sowohl süß als auch herzhaft; die ersten Rezepte dafür gehen zurück bis ins frühe 19. Jahrhundert. Heute gibt’s davon viele Varianten, von kleinen Knusperkeksen bis zu saftigen Fladen. Hat was von Cornbread. Wirklich lecker!

Nachdem wir in verschiedenen Bäckereien Zaletti gekauft und probiert hatten, wurde es Zeit für unsere eigene „aufgepepperte“ Version. Wie Polenta und Cornbread schreit dieses Maisgebäck förmlich nach Jalapeños oder Serranos! Und die Rosinen legen wir auch nicht in Grappa ein, sondern in Tequila. Zaletti olè!

Unsere Zaletti-Zutaten
Unsere Zaletti-Zutaten

Baked Bean Boats

Wir lieben Gefüllte Paprika, und wir lieben Baked Beans – mit Bacon drauf, der beim Backen (oder Grillen) schön knusprig wird, während das Fett in die Bohnen einsickert. Was lag also näher, die beiden Favoriten zu kombinieren?

Barbecue Baked Beans
Barbecue Baked Beans

Sie können dabei Ihr Lieblings-Baked-Beans-Rezept verwenden oder fertige (schluck!) Baked Beans aus der Dose, oder unsere leckeren Borlotti Barbecue Beans.