FriggiThai Hot Sauce

Friggitelli, die italienischen Schmor-Chilis, kommen normalerweise grün in den Handel, also unreif. Hauptgrund dafür dürfte die bessere Haltbarkeit sein, doch wie die meisten ihrer Artgenossen schmecken auch sie ausgereift noch süßer und aromatischer. Einen schönen Sommer oder ein Gewächshaus vorausgesetzt, hat man die Chance, Friggitelli im Eigenanbau schön rot reifen zu lassen. Dann kann man sie natürlich immer noch schmoren, aber auch anderweitig verwenden.

Friggitelli und ein paar "Scharfies" für unsere FriggiThai Hot Sauce
Friggitelli und ein paar „Scharfies“ für unsere FriggiThai Hot Sauce

Da Friggitelli so gut wie keine Schärfe haben, kam uns in den Sinn, eine milde Soße damit zu kochen. Die Schärfe lässt sich dann nach Belieben durch Zugabe von ein paar scharfen Chilis erzielen. Hintergedanke war, eine Alternative zu Thai-Currypasten im Haus zu haben, nur eben ohne tierische Zutaten wie Fischsoße oder Shrimp-Paste, dazu auch nach Anbruch länger haltbar. Die übrigen Zutaten haben wir bei den asiatischen Pasten abgeschaut: Zitronengras, Limettenblätter, Ingwer, Knoblauch, und natürlich ein paar scharfe Chilis.

FriggiThai Hot Sauce: Fein püriert
FriggiThai Hot Sauce: Fein püriert, fertig zum Abfüllen

Das Ergebnis ist eine schön dicke süß-pikante Thai-Style Soße. Extrem vielseitig, aber eben auch ideal im Wok statt Currypaste zu verwenden. Die dickflüssige Konsistenz kommt nur von den aufgeführten Zutaten, also ohne Xanthan, Maisstärke oder ähnlichem.

FriggiThai Hot Sauce
Stimmen: 1
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Print Recipe
Schön dicke süß-pikante Thai-Style Soße. Extrem vielseitig, aber eben auch ideal im Wok statt Currypaste zu verwenden.
Portionen Vorbereitung
900ml 30Minuten
Kochzeit
60Minuten
Portionen Vorbereitung
900ml 30Minuten
Kochzeit
60Minuten
FriggiThai Hot Sauce
Stimmen: 1
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Print Recipe
Schön dicke süß-pikante Thai-Style Soße. Extrem vielseitig, aber eben auch ideal im Wok statt Currypaste zu verwenden.
Portionen Vorbereitung
900ml 30Minuten
Kochzeit
60Minuten
Portionen Vorbereitung
900ml 30Minuten
Kochzeit
60Minuten
Zutaten
Portionen: ml
Einheiten:
Anleitungen
  1. Friggitello-Chilis waschen, Kappen abschneiden, Chilis der Länge nach aufschlitzen, Kerne und Zwischenwände entfernen, dann kleine Stücke schneiden. Thai-Chilis entstielen, grob hacken.
  2. Zwiebel in einem mittelgroßen Topf im Öl bei mittlerer Hitze weich dünsten (2-3 Minuten). Knoblauch dazugeben und nochmals 1-2 Minuten dünsten.
  3. Zucker, 100 ml Essig und gehackten Ingwer hinzugeben, gut verrühren, aufkochen lassen, 3 Minuten köcheln lassen.
  4. Gehackte Chilis unterrühren, Limettenblätter und Zitronengras hinzugeben und das Ganze bei geschlossenem Deckel ca. 45 Minuten köcheln lassen, bis die Chilis und Paprika weich sind (gelegentlich umrühren).
  5. Währenddessen die Flaschen in kochendem Wasser sterilisieren und abtropfen lassen.
  6. Topf vom Feuer nehmen, Limettenblätter und Zitronengras herausfischen und die Soße im Mixer oder direkt im Topf mit einem Pürierstab pürieren (Vorsicht heiß!), dann den restlichen Essig hinzugeben, nochmals kurz pürieren. ** Die Soße sollte schön dickflüssig sein, fast wie Ketchup. Sollte sie jedoch zu dick sein, auch ein wenig warmes Wasser hinzugeben, nochmals kurz pürieren. Nochmals kurz aufkochen lassen.
  7. Soße kochend heiß mit einem Trichter in die sterilisieren Flaschen füllen und gleich verschließen. Die heißen verschlossenen Flaschen kurz kopfüber schwenken – dies bewirkt eine noch bessere Versiegelung.
  8. Abgekühlte Flaschen etikettieren, wenn vorhanden Schrumpfschlauch mit Haar Fön oder Heißluftblaser aufschrumpfen. Angebrochene Flaschen im Kühlschrank aufbewahren.
Rezept Hinweise

* Für eine mittlere Schärfe haben wir 18 Stück philippinische Siling Labuyo verwendet.

** Ein Teil des Essigs wird nach dem Kochen und Pürieren hinzugefügt, da dieser durch das lange Kochen evtl. an Säure verliert (und damit an niedrigem pH-Wert, den wir für die Haltbarkeit der Soße benötigen).

 

Schärfegrad:Mittel bis scharf - siehe *
http://www.chili-barbecue.de/rezepte/friggithai-hot-sauce/