Refried Beans – Mexikanisches Bohnenpüree

Um die Bedeutung von Bohnen, Linsen Erbsen & Co. für die Welternährung hervorzuheben, haben die UN das Jahr 2016 zum Internationalen Jahr der Hülsenfrüchte erklärt. Da liegen wir ja mit unseren Refried Beans gerade richtig.

Refried Beans, servierbereit
Refried Beans, servierbereit

„Refried“ heißt übrigens nicht zweimal gebraten oder wieder aufgewärmt. Vielmehr bedeutet das spanische „frijoles refritos“ so viel wie „gut gebraten“.

Typischer mexikanischer Menüteller (links die Refried Beans)
Typischer mexikanischer Menüteller (links die Refried Beans)

Was also sind Refried Beans? In mexikanischen Restaurants ist das braune Bohnenpüree auf vielen Menütellern zu finden. Und auch zum Beispiel beim mexikanischen Frühstücksklassiker Huevos Rancheros sind die „gut gebratenen Bohnen“ oft dabei.

Huevos Rancheros - natürlich mit Refried Beans
Huevos Rancheros – natürlich mit Refried Beans

Renate und ich sind große Fans von Refried Beans, sie sind regelmäßig Bestandteil unseres „Southwestern Style“ Sonntagsfrühstücks mit Eiern, Avocados, gerösteten Chilis, geriebenem Käse und Bohnen.

Herzhaftes NewMex-Frühstück mit Refried Beans
Herzhaftes NewMex-Sonntagsfrühstück mit Refried Beans

Alles kommt zubereitet auf den Tisch und wird dann in Tortillas gerollt.

Leckerer New Mexican Breakfast Wrap
Leckerer New Mexican Breakfast Wrap

Früher haben wir original mexikanische Refried Beans in der Dose gekauft und einfach heiß gemacht. Allerdings ist diese Spezialität auch superschnell selbst zubereitet, und dann weiß man genau was drin ist (Zutaten einer großen mexikanischen Marke: „Wasser, Pinto Bohnen, Pflanzenöl, Zwiebel, Jodsalz, Schweineschmalz, Jalapeño Chilischoten, Gewürze“).

Die original mexikanische Version wird in der Tat oft mit Schweineschmalz hergestellt – nicht die am leichtesten verdauliche Variante, und ggf. nichts für Vegetarier. Wir nehmen gerne Butter, und wer es gar vegan mag, verwendet Olivenöl. Wer hingegen gerade zum Frühstück knusprig gebratenen Bacon schätzt, kann mit dessen flüssigem Fett durchstarten.

Als Bohnen eignen sich zum Beispiel Borlotti-Bohnen. Man kann sie selber kochen oder kauft sie preiswert fertig in der Dose oder im Glas (wenn verfügbar, bevorzugen wir letzteres). Hier also unser bewährtes Rezept.

Zutaten für unsere Refried Beans
Zutaten für unsere Refried Beans
Refried Beans
Stimmen: 2
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Print Recipe
Das klassische mexikanische Bohnenmus, das es zu vielen Hauptgerichten und zu Huevos Rancheros gibt.
Portionen Vorbereitung
2Portionen 10Minuten
Kochzeit
15Minuten
Portionen Vorbereitung
2Portionen 10Minuten
Kochzeit
15Minuten
Refried Beans
Stimmen: 2
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Print Recipe
Das klassische mexikanische Bohnenmus, das es zu vielen Hauptgerichten und zu Huevos Rancheros gibt.
Portionen Vorbereitung
2Portionen 10Minuten
Kochzeit
15Minuten
Portionen Vorbereitung
2Portionen 10Minuten
Kochzeit
15Minuten
Zutaten
Portionen: Portionen
Einheiten:
Anleitungen
  1. Die 10 g Butter in einem kleinen Topf erhitzen, Zwiebel und Knoblauch darin kurz weichdünsten.
  2. Bohnen aus Glas oder Dose mit Flüssigkeit dazugeben erhitzen, kurz köcheln lassen.
  3. Gewürze unterrühren.
  4. Bohnen mit einem Kartoffelstampfer zu Mus stampfen, Butterflöckchen darauf verteilen, nochmals durchrühren, kurz aufwallen lassen. Vom Feuer nehmen, während man die anderen Menübestandteile zubereitet.
  5. Vor dem Servieren nochmal erwärmen – Vorsicht, nicht ansetzen lassen. Mit Cilantro garnieren.
Rezept Hinweise

Tipp: Sehr lecker sind auch Refried Beans mit schwarzen Bohnen!

Da Refried Beans für sich nicht soo attraktiv aussehen, empfiehlt sich immer ein wenig Deko - zum Beispiel Chiliringe und Cilantro.

Schärfegrad:mild
http://www.chili-barbecue.de/rezepte/refried-beans/