Risotto Poblano

Ein Risotto schmeckt lecker und macht preiswert satt. Von Chili Barbecue kaum anders zu erwarten, machen wir ein pikantes Risotto. Wie schon mehrfach empfohlen lohnt es sich, Poblano-Chilis anzubauen und – grün geerntet – zu rösten, zu enthäuten und portionsweise einzufrieren. Mit ihrem kräftigen Aroma und leichter Schärfe sind sie ideal für unser italienisch-mexikanisches Crossover-Rezept.

Risotto Poblano: Lecker und peppig!
Risotto Poblano: Lecker und peppig!

Die mexikanische Note wird durch die Verwendung von Korianderkraut (Cilantro) anstelle des für Italien typischen Basilikums betont. Wichtig ist, dass man wirklich speziellen Risotto-Reis verwendet – er soll außen cremig und innen noch bissfest sein. Hat man die gerösteten Poblanos zur Hand, geht der Rest schnell und einfach!

Risotto Poblano: Unsere Zuaten
Risotto Poblano: Unsere Zuaten
Drucken
Risotto Poblano
Vorbereitung
10 Min.
Zubereitung
20 Min.
Gesamtzeit
30 Min.
 
Italien trifft Mexiko: Ein peppiges Risotto mit gerösteten Poblano-Chilis und Cilantro (Korianderkraut) statt Basilikum.
Gericht: Beilage, Hauptgericht
Länder & Regionen: Italienisch, Mexikanisch, Vegetarisch
Schärfegrad: Mittel
Portionen: 4
Zutaten
  • 400 g Risotto-Reis (Arborio, Carnaroli oder Vialone; letzterer hat mit 15 Minuten die kürzeste Kochzeit. Unser Favorit)
  • 100 g Poblano geröstet (siehe Anm. 1), entstielt, entkernt, in kleine Stücke geschnitten (ca. 5x5 mm)
  • 1 Stück Schalotte fein gewürfelt
  • 2 EL Korianderkraut fein gehackt (siehe Anm. 2)
  • 60 g Parmesankäse frisch gerieben (Parmigiano Reggiano)
  • 1 Liter Gemüsebrühe (ggf. Instant)
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 EL Butter (ein walnussgroßes Stück)
  • Pfeffer und Salz zum Abschmecken
Anleitungen
  1. Brühe bis zum Kochen erhitzen.
  2. Öl in einem 2L-Topf erhitzen und die Schalotte bei mittlerer Hitze darin anschwitzen. Sobald sie goldgelb ist, den Reis hinzugeben und unter Rühren ca. 3-4 Minuten anrösten.
  3. Die kochend heiße Brühe auf einmal zum Reis geben (Vorsicht, heiß – sprudelt heftig). Gut umrühren und auf minimaler Flamme 15 Minuten im geschlossenen Topf köcheln lassen.
  4. Poblanos vorsichtig unterrühren, Topf vom Feuer nehmen.
  5. Butter, geriebenen Käse und Koriander hinzugeben und gut verrühren.
  6. Heiß servieren und mit weiterem gehackten Koriander bestreuen.
Rezept-Anmerkungen

Anmerkung 1: Hinweise zum Rösten von Poblanos und anderen Chilis siehe hier.

Anmerkung 2: Anstelle des klassischen Korianderkrauts (Cilantro) verwenden wir gerne Vietnamesischen Koriander - siehe hier.

Anmerkung 3: Zubereitungszeit zzgl. Rösten/Enthäuten der Poblanos). Es lohnt sich, Poblanos "auf Vorrat" zu rösten und portionsweise einzufrieren. So hat man auch für das Risotto immer schnell welche zur Hand.