Schlagwort-Archive: Spitzpaprika

Pecan Crusted Chiles Rellenos

Chiles Rellenos – gefüllte Chilis, mal scharf, mal mild, sind sowohl in Mexiko als auch im US-Bundesstaat New Mexico sehr beliebt. Oft werden sie in einer Teighülle frittiert, wie auch bei unseren Friggitellos Rellenos (siehe Rezept).

Uns hat aber auch eine leichtere Variante gefallen, die wir im wunderbaren Pecan Grill in Las Cruces kennengelernt haben: Hier bestand die Hülle aus knusprigen grob gemahlenen Pekannüssen!

Pecan Crusted Chiles Rellenos im Pecan Grill, Las Cruces (New Mexico, USA)

Pecans werden neben Chiles im Süden New Mexicos im großen Stil angebaut – die Kombination liegt da schon fast nahe.

Und hier unsere hausgemachten Pecan Crusted Chiles Rellenos

Ein Rezept dafür haben wir nicht gefunden, aber der „Nachbau“ ist uns ganz gut gelungen. Als Chilis müssen nicht unbedingt New Mexican Green Chiles (z. B. Sandia oder Numex Heritage 6-4) verwendet werden – wir hatten im Herbst noch Friggitelli, Dolce Calabrese und Golden Treasure an unseren Pflanzen. Davon haben wir welche geröstet, enthäutet und gefüllt.

Pecan Crusted Chiles Rellenos: Unsere „Rohware“

Die Früchte sollten möglichst nicht gebogen sein, so wie die New Mexican Chiles meist geformt sind; flach lassen sie sich besser frittieren.

Als Käse zum Füllen haben wir geräucherten Cacciocavallo-Käse aus Kalabrien verwendet. Aufgrund seiner Konsistenz kann Cacciocavallo sogar in Scheiben gegrillt werden; er neigt daher auch beim Füllen von Chilis nicht so sehr zum Auslaufen. Außerdem schmeckt er gut, besonders die Räucher-Version („Cacciocavallo affumicato“).

Pecan Crusted Chiles Rellenos: Geräucherter Cacciocavallo-Käse zum Füllen

Auch unsere hausgemachten Pecan Crusted Chiles Rellenos sind extrem lecker – schmackhaft und schön knusprig! Dazu gibts einen schnellen Dip mit Joghurt, Mayo und Chipotle in Adobo.

Pecan Crusted Chiles Rellenos… außen knusprig, innen saftig! Megalecker!
Pecan Crusted Chiles Rellenos
Vorbereitung
15 Min.
Zubereitung
20 Min.
Rösten/Pellen
30 Min.
Gesamtzeit
35 Min.
 

Mit geräuchertem Cacciocavallo-Käse gefüllte Chilis in einer knusprigen Pekannuss-Hülle.

Gericht: Appetizer, Beilage, Chili-Spezialitäten
Länder & Regionen: Southwestern
Keyword: Chiles Rellenos
Schärfegrad: Mild, Mittel
Portionen: 10 Stück
Zutaten
  • 10 Stück Chilis vom Spitzpaprika/Corno-Typ (z.B. New Mex Sorten, Friggitelli, Dolce Calabrese oder Golden Treasure)
  • 150 g Cacciocavallo-Käse, geräuchert, am Stück „Cacciocavallo affumicato“ (Italo-Markt oder guter Käseladen)
  • 2 Stück Eier
  • 100 g Weizenmehl
  • Pfeffer & Salz
  • 100 g Pekannuss-Kerne (ersatzweise Walnüsse)
  • 300 ml Sonnenblumenöl zum Frittieren
Anleitungen
  1. Chilis rösten (blistern, nicht garen!), dann 15-20 Minuten in einer Papiertüte "schwitzen" lassen, damit sich die Haut leichter löst. Link zu unseren Röst-Tipps siehe Anmerkungen. 

  2. Mit einem Messer und Küchenkrepp die Außenhaut der Chilis entfernen. Vorsichtig, damit die Schoten intakt bleiben! Beschädigte Chilis anderweitig verwenden.

  3. Chilis mit einem scharfen Küchenmesser im oberen Drittel längs einschneiden, oben den festen Teil mit der Saat durchtrennen und das komplette Innenleben entfernen, wiederum ohne das Fruchtfleisch zu beschädigen. 

  4. Käse in ca. 10 mm dicke Scheiben schneiden, Rinde entfernen und für alle Chilis individuell passende Käsekeile schneiden. Die Chilis vorsichtig damit füllen und den Schnitt jeweils behutsam zudrücken.

  5. Pekannüsse im Mixer oder in der elektrischen Gewürzmühle kurz pulsen. Es soll kein feines Mehl werden, sondern größtenteils grob bleiben. Beim Mahlen evtl. nicht zerkleinerte Nüsse mit dem Kochmesser fein hacken.

  6. Öl in einer unbeschichteten Pfanne erhitzen und ein Stückchen Zwiebel oder Knoblauchzehe hineingeben. Sobald sich daran kleine Bläschen bilden, ist das Öl bereit zum Frittieren; die Temperatur kann jetzt etwas reduziert werden.

    In drei Tellern oder Schalen die Panier-Zutaten bereitstellen. Die Eier verklopfen und mit Salz & Pfeffer würzen.

  7. Chilis in Mehl wälzen, sodass sie vollständig "gepudert" sind.

  8. Chilis anschließend in der Eimasse wenden, dabei hilft eine Gabel.

  9. Chilis sodann in den gehackten Nüssen wälzen, sodass sie vollständig paniert sind.

  10. Panierte Chilis vorsichtig ins heiße Öl gleiten lassen und ca. 4-5 Minuten pro Seite frittieren; dabei nur einmal wenden. Achtung, heiß! Spritzgefahr!

  11. Ist die Kruste knusprig, Chilis vorsichtig aus dem Fett heben und auf einem bereitgestellten Teller mit Küchenkrepp abtropfen lassen.

  12. Heiß servieren; dazu passt ein würziger Joghurt-Dip (siehe Anmerkungen).

Rezept-Anmerkungen

Tipps zum Rösten von Chilis finden Sie hier

.

Zu den Pecan Crusted Chiles Rellenos passt ein Würziger Dip mit Joghurt, Mayo und Chipotle in Adobo. Dazu 120 g Joghurt mit ca. 60 g Mayonnaise, 2-3 TL fein gehackten Chipotle in Adobo (inkl. etwas Soße) gut verrühren, mit Salz oder Cajun-Würzmischung abschmecken. Die rauchige Chipotle-Note harmoniert fein mit der Räucherkäse-Füllung.

Schneller Dip mit Joghurt, Mayo, Chipotle in Adobo
Schneller Joghurt-Dip, fertig

.

Tipp: Die Panier-Eimasse nicht wegschütten - sie besteht ja nur aus Ei, Gewürzen und ein wenig Mehl! Daraus kann man noch ein schnelles Omelett für den Koch brutzeln...

Resteverwertung: Panier-Eimasse gibt noch ein kleines Omelet!

 

Rote Boote – Pikant gefüllte Paprika

Rote Boote: Lecker als Beilage oder als Hauptgericht
Rote Boote: Lecker als Beilage oder als Hauptgericht

Gefüllte Chilis und Paprika gehören zu unseren Favoriten, und neue Rezepte entstehen bei uns oft aus Zutaten, die gerade da sind und – wie letzte Woche vor einer Reise – noch weg müssen. Manchmal kommen dabei wirklich tolle Kreationen raus, wie hier bei unseren „Roten Booten“ – lange Paprika mit einer peppigen Kartoffel-Käse-Füllung. Absolut zum Nachmachen empfohlen!

Rote Boote - Pikant gefüllte Paprika
Vorbereitung
20 Min.
Zubereitung
15 Min.
Gesamtzeit
35 Min.
 
Spitzpaprika lecker gefüllt und gegrillt: perfekt als Beilage oder als Hauptgericht.
Gericht: Barbecue, Beilage, Chili-Spezialitäten, Hauptgericht
Länder & Regionen: Crossover
Schärfegrad: Mittel
Portionen: 4 Portionen
Zutaten
  • 2 St. Spitzpaprika rot (z. B. ("Corno")
  • 2 St. Jalapeño am besten 1x rot, 1x grün
  • 4 St. Kartoffeln mittelgroß, mehlig
  • 1 St. Frühlingszwiebel
  • 1 St. knoblauchzehe
  • 1 Sträußchen Kräuter frisch (Majoran, Rosmarin, …)
  • 50 g bacon (Speck), gewürfelt
  • 50 g Käse Tipp: Scamorza geräuchert – perfekt zum Bacon!
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 EL Butter weich
  • 3 EL Milch (Raumtemperatur)
  • Pfeffer gemahlen
  • Muskat gemahlen
Anleitungen
  1. Paprikaschoten der Länge nach halbieren, Innenleben entfernen. Jalapeños entstielen, entkernen und würfeln. Käse fein würfeln.
  2. Frühlingszwiebel (auch ein wenig vom grünen Teil) hacken; Knoblauchzehe fein hacken, Kräuter hacken.
  3. Kartoffeln schälen und in einer kleinen Glasschüssel in der Mikrowelle mit etwas Wasser weich kochen. Anschließend zu Mus zerdrücken; Konsistenz mit etwas Butter und Milch anpassen, mit Muskat und Pfeffer würzen.
  4. In einer kleinen Pfanne in etwas Öl die Speck-, Frühlingszwiebel- und Jalapeño-Würfel andünsten; Knoblauch hinzugeben und noch etwas weiterdünsten.
  5. Kartoffelpüree hinzugeben und gut vermischen, zum Schluss die Käsewürfel unterrühren.
  6. Die Masse in die Paprikahälften streichen und diese auf das zuvor geölte Grilltablett legen.
  7. Grill für indirektes Grillen bei ca. 200-220 °C vorheizen (beim Gasgrill zwei Burner auf High, den mittleren Burner ausgeschaltet lassen).
  8. "Boote" im geschlossenen Grill ca. 45 Minuten garen. Heiß servieren.
Rezept-Anmerkungen

Falls keine Spitzpaprika verfügbar, ersatzweise rote Gemüsepaprika. Empfohlenes Zubehör: Grilltablett aus Alu oder – besser – Edelstahl (siehe CHILI BARBECUE Buch Seite 67). Tipp: Falls auf dem Grilltablett noch etwas Platz ist, so wie bei uns: Jalapeños oder Lunchbox Chilis mit T-Schnitt öffnen, Innenleben entfernen, mit Käse füllen, mit Bacon umwickeln und mitgrillen (siehe Bild)!