Poblano-Blumenkohlsuppe

Poblano ist einer der beliebtesten Chilis in Mexiko. Er wird dort grün geerntet und meist geröstet (und enthäutet) konsumiert, dadurch wird er besonders aromatisch. Die Früchte sehen aus wie dunkelgrüne Gemüsepaprika, sind aber bisweilen überraschend pikant. Knackig-frisch lassen sich Poblanos gut rösten und enthäuten, z. B. auf dem Gasgrill (siehe Beitrag Chilis rösten).

Poblano-Blumenkohlsuppe: Herzhaft!
Poblano-Blumenkohlsuppe: Herzhaft!

Während sich ganze Poblanos gut zum Füllen eignen, verwendet man sie in Mexiko aber auch für leckere Eintöpfe (Stews) und Suppen. Eine herzhafte Kartoffelsuppe haben wir damit ja schon gezaubert – heute machen wir eine cremige Blumenkohlsuppe, der wir mit Poblanos die Langeweile austreiben.

Poblano-Blumenkohlsuppe: Unsere Zutaten
Poblano-Blumenkohlsuppe: Unsere Zutaten

 

Risotto Poblano

Ein Risotto schmeckt lecker und macht preiswert satt. Von Chili Barbecue kaum anders zu erwarten, machen wir ein pikantes Risotto. Wie schon mehrfach empfohlen lohnt es sich, Poblano-Chilis anzubauen und – grün geerntet – zu rösten, zu enthäuten und portionsweise einzufrieren. Mit ihrem kräftigen Aroma und leichter Schärfe sind sie ideal für unser italienisch-mexikanisches Crossover-Rezept.

Risotto Poblano: Lecker und peppig!
Risotto Poblano: Lecker und peppig!

Die mexikanische Note wird durch die Verwendung von Korianderkraut (Cilantro) anstelle des für Italien typischen Basilikums betont. Wichtig ist, dass man wirklich speziellen Risotto-Reis verwendet – er soll außen cremig und innen noch bissfest sein. Hat man die gerösteten Poblanos zur Hand, geht der Rest schnell und einfach!

Risotto Poblano: Unsere Zuaten
Risotto Poblano: Unsere Zuaten